Investieren Sie in ein neues Aktiendepot

Wenn Sie auf der Suche nach einer perfekten Geldanlage sind, sollten Sie nicht in materielle Wertgegenstände wie Gold oder Immobilien investieren. Nutzen Sie stattdessen die Möglichkeiten einer Investition in Aktien. Gerade in der heutigen Zeit gibt es keine lukrativere Form der Anlagemöglichkeit als Wertpapiere die Ihr Geld stetig vermehren können. Um ein präzises Risikomanagement zu nutzen ist einiges an Strategie erforderlich.Daher sollten Sie jetzt ein neues Aktiendepot eröffnen.

Ein neues Aktiendepot für alle

Streuen Sie in Ihrem Depot die Anlageoptionen und verteilen Sie diese beispielsweise auf Aktien und ETFs. Doch bevor Sie diesen Weg gehen können müssen Sie zunächst ein Depot anlegen. Sie können ein Aktiendepot prinzipiell bei fast allen Banken anlegen. Die günstigsten Konditionen finden Sie hierbei meistens bei den größeren Banken oder direkt bei Ihrer Hausbank. Um ein neues Aktiendepot zu eröffnen klicken Sie auf http://www.aktienrunde.de/aktiendepot/
aktiendepot
Ein Vergleich im Internet lohnt sich ebenfalls um herauszufinden bei welcher Bank Ihr Aktiendepot die geringsten Kosten besitzt. Vor allem Direktbanken sind hier zu empfehlen. Diese Banken handeln oftmals selber mit Fonds und Aktien und verlangen dementsprechend keine Gebühr von ihnen, wenn Sie ein Aktiendepot eröffnen und führen möchten. Im Anschluss an die Eröffnung eines Aktiendepots können Sie auf dem Markt handeln und zuschauen wie sich, bei richtiger Streuung und Investition, Ihr Geld langsam auf Ihrem Depot vermehrt.

Ein gutes Geschäftskonto als Unternehmer

Sie haben sich dazu entschlossen, Unternehmer zu werden! Neben vielen organisatorischen Aufgaben, die sie zu erledigen haben, müssen sie auch ein Geschäftskonto eröffnen. Die Größe ihres Unternehmens ist dabei eigentlich zweitrangig! Egal, ob sie 5, 100, 1000 oder 5000 Mitarbeiter beschäftigen (zu Beginn werden es wohl eher wenige sein), sie benötigen ein Geschäftskonto um die Gehälter zahlen zu können, um ihre Steuern zu bezahlen oder Lieferentenforderungen zu begleichen. Ganz nebenbei bemerkt wäre es organisatorisch auch nicht sinnvoll, geschäftliche Transaktionen mit privaten Einkäufen zu vermischen. Das Trennungsprinzip sorgt hier für entsprechend klare Strukturen über die sich sowohl Steuerberater als auch der Finanzbeamte bei einer Betriebsprüfung freuen wird.

Geschäftskonto-ist-kostenlosEs gibt gewisse Mindeststandards, die ein Geschäftskonto zu erfüllen hat. Grundsätzlich haben sie die Möglichkeit zwischen einem kostenlosem Konto (dieses wird zum Beispiel in Deutschland von der DAB Bank angeboten) und einem kostenpflichtigen Konto zu wählen. Ein kostenloses Geschäftskonto bringt somit mehr Vorteile als Nachteile. Der Vorteil der günstigen Variante ist, daß die Basisfunktionen (wie zum Beispiel die Kontoführung) kostenlos sind, aber nachteilig ist, daß die Buchungsgebühren wesentlich höher sind als bei der kostenpflichtigen Kontovariante. Als Faustregel gilt daher: Wenn sie zu Beginn kaum Umsätze vorweisen können, dann wird sich die kostenlose Variante für sie lohnen. Steigen ihre Umsätze an, werden sie auf die kostenpflichtige Variante umsteigen. Ihre Bank sollte diesbezüglich flexibel agieren und sie entsprechend beraten können.

Worauf sollten sie bei der Eröffnung ihres Geschäftskontos achten?

Es gibt gewisse Mindeststandards, die ein gutes Geschäftskonto zu erfüllen hat. Neben dem günstigen Preis (auch bei kostenpflichtigen Konten gibt es große Unterschiede) spielt vor allem die Bedienbarkeit der Kontoführung eine große Rolle. Ein gutes Geschäftskonto muß leicht zu führen sein. In Zeiten von Online Banking ist im Idealfall die Kontoführung per Mouseclick möglich. Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch die Gestaltung des mobile Bankings, da sie ihre Bankgeschäfte in der Regel auch von unterwegs via smartphone oder Tablet erledigen wollen. Damit das auch problemlos möglich ist, sollte das gesamte Onlinebanking-Angebot übersichtlich gestaltet und leicht bedienbar sein.

Flexibilität und Sicherheit als Knock-out Kriterien

Ein gutes Geschäftskonto ist es nur dann, wenn sie auch in Zeiten finanzieller Engpässe ausreichend mit Liquidität versorgt sind (Flexibilität). Dies wird durch die Bereitstellung eines Kontenrahmens seitens der Bank ermöglicht. Sehr wichtig ist auch ein gutes Sicherheitspaket, damit ihr Konto vor externen unberechtigten Zugriffen sicher ist (zum Beispiel durch Hackerangriffe).

Was ist bei einem Geschäftskonto zu beachten

Sie haben den Schritt in die Selbständigkeit gewagt und sind nun mit den ersten Hürden beschäftigt. Es wird zahlreiches von ihnen abverlangt, das ihr organisatorisches und planerisches Talent fordern wird. Neben vielen Formalitäten, die sie als Unternehmer abzuwickeln haben, ist es für sie unerläßlich, ein Geschäftskonto bei einer (deutschen bzw in Deutschland ansässigen) Bank zu eröffnen. Es wird wohl einer der ersten richtungsweisenden Entscheidungen sein, die sie als Unternehmer zu treffen haben. Eine Beziehung mit einer Bank ist in der Regel eine sehr langfristige Beziehung und auf Dauer ausgelegt. Daher sollten sie sich ausreichend Zeit für ihre Entscheidung lassen und alle „Für“ und „Wider“ genau abklären. Wir versuchen, ihnen diese Entscheidung etwas leichter zu machen, indem wir ihnen einige Tips geben.

Vor jeder Tätigkeit steht ein Geschäftskonto

Gerade zu Beginn ihrer unternehmerischen Tätigkeit ist es sehr wichtig, ihre Kosten unter Kontrolle zu haben. Der Geschäftskonto Vergleich ist daher sinnvoll. Daher sollten die Kosten ihres neuen Geschäftskontos zunächst genauest analysiert werden. Im Zuge dessen stellen wir ihnen auch eine der vielen Anbieter eines Geschäftskontos in Deutschland vor, die GLS Bank!

Ein-GeschäftskontoDas Paket, das die GLS Bank für ihr Geschäftskonto geschnürt hat, ist sinnvoll und professionell gestaltet und geht auch bei den Kosten auf ihre Bedürfnisse ein.

Es werden alle Leistungen angeboten, die Sie für den gewerblichen Zahlungsverkehr benötigen. Auf Anfrage kann auch ein individuelles Servicepaket geschnürt werden, aber mit der „Basisversion“ erledigen Sie Ihre täglichen Bankgeschäfte einfach und zuverlässig. Es eignet sich für juristische Personen, u.a. für GbR, e.V., eingetragene Kaufleute, eG, GmbH oder UG.

Da die Kosten wohl einer der ersten Entscheidungskriterien darstellen werden, sollte die monatliche Fixbelastung auf einem niederen Niveau gehalten werden. Die monatliche Gebühr sollte ihnen aber ermöglichen, die wichtigsten Transaktionen durchführen zu können. Das Konto der GLS Bank kostet 5 Euro pro Monat, das heißt der monatlich zu entrichtende Betrag ist vergleichsweise zu anderen Angeboten deutscher Banken eher nierig. Daher müssen für Zusatzleistungen etwas mehr bezahlt werden bzw. sind diese nicht im Preis enthalten. Zum Beispiel kosten Kontoauszüge 0,80 Euro je Auszug. Die GLS BankCard kostet 15 Euro pro Jahr und die MasterCard Business kostet 50 Euro pro Jahr. Zu beachten ist auch, daß Bargeldeinzahlungen an den Geldautomaten an den GLS Standorten Berlin, Bochum, Freiburg, München kostenfrei sind, bei der Reisebank gebührenpflichtig sind.

Insgesamt ein gutes Package um die Basisfunktionen ihres Betriebes aufrecht zu erhalten.

Das Girokonto für den bargeldlose Zahlungsverkehr

Ohne das Girokonto wäre der bargeldlose Zahlungsverkehr nicht möglich und das würde uns den Alltag erheblich erschweren. Das Girokonto wird zwingend benötigt, wenn es zu Überweisungen, Lastschriften, oder auch Daueraufträgen kommen soll. Auch die Gehälter werden heute grundsätzlich nur noch auf ein Girokonto überwiesen.

Girokonto-Bild

 

Giro stammt aus dem italienischen und bedeutet übersetzt nichts anderes, als Kreislauf, was den Nagel voll und ganz auf den Kopf trifft. Ein Girokonto ist schnell eröffnet und grundsätzlich auch vollkommen unkompliziert. Jeder hat heute die Möglichkeit, ein Girokonto zu eröffnen. Bereits Jugendlichen ab dem 7. Lebensjahr wird die Möglichkeit geboten.

Die Eröffnung des Girokontos

Ein Girokonto kann entweder bei einer Direktbank oder auch bei einer Filialbank eröffnet werden. Wobei hier deutlich gesagt werden muss, dass Direktbanken oftmals die besseren Angebote machen. Aufschluss kann hier ein Vergleich bringen, die im Internet angeboten werden.

Der Vergleich ist kostenlos und unverbindlich. Der Vergleich zeigt erst so richtig, was es für Unterschiede in den Leistungen der verschiedenen Banken gibt. Vor der Eröffnung eines Girokontos ist ein Girokonto Test wichtig. Auf den Seiten eines Vergleichsrechner, kann auch gleich der Antrag gestellt werden. Zunächst kommt es zu den üblichen Prüfungen, denn die Bonität spielt oft eine wichtige Rolle. Dazu sollten Gehaltsabrechnungen eingereicht werden. Die Bank wird ohnehin eine Anfrage bei der Schufa stellen. Will ein Minderjähriger ein Girokonto eröffnen, benötigt dieser immer die Einwilligung der Erziehungsberechtigten.

Die Leistungen des Girokonto

Mit einem Girokonto wird es nicht nur ermöglicht am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilzunehmen, denn oft stehen noch viele andere Dienste im Zusammenhang mit dem Girokonto. Und genau hier liegen auch die wesentlichen Unterschiede der Anbieter. Aber auch jetzt kann der Vergleich helfen, den Anbieter mit den besten Konditionen zu finden. Das Girokonto sollten immer den eigenen Bedürfnissen und Ansprüchen gerecht werden können. Dazu ist es wichtig, vorab zu wissen, was denn eigentlich gewünscht wird. Nur so kann das passende Girokonto auch gefunden werden.

Das Girokonto wird zum online Produkt

Girokonto als OnlineproduktEs ist längst kein Geheimnis mehr, dass die Banken mit immer weniger Arbeit noch mehr Umsatz und letztendlich Gewinn machen möchten. Dieser Trend wirkt sich negativ auf die Kundenfreundlichkeit aus, wobei vor allem die älteren Generation leidet. Die Umstellung auf reine Online Konten, bei denen Überweisungen in erster Linie online gemacht werden, wird immer weiter vollzogen.

Kostenpflichtige Umstellung

Nur ein Teil der Kunden hat bereits komplett auf Onlinebanking umgestellt. Je älter die Kunden, desto weniger Onlinekonten bestehen. Dies bedeutet, dass nach wie vor die Überweisungen in der ansässige Filiale in Papierform abgegeben und von den dortigen Mitarbeitern in das System übertragen werden müssen. Die Gebühren für solche Buchungen sind in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Nun soll die selbsternannte Strafgebühr bei der Postbank auf 0,99 Euro pro Papierüberweisungsträger ansteigen, wenn diese ausgefüllt in der Filiale abgegeben werden. Aber auch Scheckeinreichungen und weitere Leistungen sollen mit dieser Gebühr verknüpft werden.

Kosten vergleichen und senken

Wenn ein Unternehmen mit den Strafgebühren beginnt, welche für diverse Leistungen fällig wird, kann es passieren, dass auch andere Institute diesem Beispiel folgen und somit eine weitere Einnahmequelle schaffen. Welche Produkte mit welchen zusätzlichen Kosten verbunden ist, gilt es dabei herauszufinden. Wer sich grundsätzlich bei dem Unternehmen gut aufgehoben fühlt, muss nicht gleich einen Wechsel vornehmen, sondern findet oftmals in anderen Girokontotarifen ein Modell, welches nicht mit Strafgebühren versehen ist. Wichtig ist grundsätzlich, dass man sich informiert und nicht nur aus Gewohnheit beim bisherigen Kontomodell bleibt. (Verweise auf passender Anbieter gab es bspw. im letzten Artikel)

Verbraucher schützen

Eine Strafgebühr sollte keinesfalls von den Kunden akzeptiert werden. Ob eine Brief an die Bank mit Widerspruch und gegebenenfalls einer Kündigung ist nur eine Möglichkeit, wie sich Verbraucher wehren können. Der Verbraucherschutzbund prüft ebenfalls in wie weit gegen diese Tarifänderung vorgegangen werden kann. Entscheidend bei der Rechtsgültigkeit dieser Änderung ist vor allem, wie sichtbar die Änderungen und Kosten nach der neuen Regelung sind und mit welchen monatlichen und einmaligen Gebühren zu rechnen ist. Die Postbank verteidigt dieses Modell mit den geringeren Einnahmen der niedrigen Zinsen. Der Verbraucher sollte rechtzeitig prüfen, ob und wie viele zusätzliche Gebühren für ihn entstehen.

Girocard mit neuen Merkmalen verbunden

Girokarte - EC Karte mit neuen MerkmalenDie Sicherheit steht an oberster Stelle, insbesondere, wenn es um finanzielle Angelegenheiten geht. So haben sich in den letzten Monaten etliche körperliche Merkmale als vorteilhaft erwiesen. Der Klassiker ist nach wie vor die PIN, welche nach Wunsch oder Zufallsprinzip ausgestellt werden kann. Diese kann im Gedächtnis gespeichert werden und wird meist auf einem Zettel notiert, wo das Risiko liegt.

Sicherheit erhöhen

Die sichersten Merkmale, die auf Karten und diversen Geräten hinterlegt werden können sind nach wie vor die körperlichen Merkmale. Der Vorreiter dabei ist der Fingerabdruck, der bekanntermaßen einmal ist und nur dieser einzelne Mensch mit den selben Merkmalen besitzt. Gleiches gilt auch für das Muster der Iris, die sich inzwischen auch als Merkmal behauptet hat, allerdings mit Bankkarten technisch nicht zusammengeführt wurden. Eine britische Bank hat den Versuch gestartet und den Herzschlag als Erkennungsmerkmal eingesetzt. Um den Herzschlag dafür einsetzen zu können ist ein biometrisches Armband zu tragen.

Bedeutung für den Kunden

Die erhöhte Sicherheit mit biometrischen Merkmalen ist nicht von der Hand zu weisen und wird daher immer beliebter. Neu ist der Herzschlag, welcher daher auch noch in den Anfängen der Umsetzung ist. In wie weit dieses Merkmal individuell ist und zur Identifikation herangezogen werden kann, gilt es herauszufinden, da die Kritik noch sehr deutlich ist. Dieses Merkmal kann nicht von jedermann verwendet werden und ist nicht mit Bankkarte verbunden. Somit ist eine Sicherung der Karte nach wie vor notwendig. Im Zeitalter des Smartphone werden jedoch die Karten immer seltener eingesetzt und auf Apps zurückgegriffen. Bemängelt wird dabei ein weitere Eingriff in die Privatsphäre, da die Informationen des Armbandes zum Beispiel einiges über die Gesundheit verraten.

Dies ist bisher ein heiß diskutiertes Thema und hat in der Presse für großes Aufsehen gesorgt. Viele deutsche Banken bieten derartige Systeme bisher nicht an, auch nicht ein bestes Girokonto. Jedoch gibt es in Deutschland durchaus fortschrittliche Methoden, wie zum Beispiel den Fingerabdruck.

Wie funktioniert das neue Modell?

Wie lange das neueste Sicherheitsmerkmal eingesetzt wird oder ob es sich vielleicht durchsetzt, kann zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Laut der britischen Bank gilt der Herzschlag, das immer wieder kehrende Muster als fälschungssicher. Die Funktion des biometrischen Armbandes kommt immer dann zum Einsatz, wenn mit dem Handy auf das Onlinekonto zugegriffen werden soll. Die Umstellung ist für das Finanzinstitut mit enormen Kosten in Höhe von 1,39 Milliarden Euro verbunden.